Käferclubs in Deutschland

Käferclubs in DeutschlandAuch wenn der Käfer nicht mehr produziert wird, so ist er natürlich noch auf unseren Straßen zu sehen. Und weil er immer noch so beliebt ist, haben sich deutschlandweit Käferclubs gegründet, die dem so beliebten Volkswagen huldigen. Die Namen sind dabei auf so lustig wie das Auto selbst. Da gibt es die Aircoolers Mainhatten oder die Brezelfenstervereinigung und die Käfer & Co. Familie Ruhrpott. Manche Clubs sind nur für Cabriofahrer, andere nur für Käfer bestimmter Baureihen. Manche Clubs haben über 100 Mitglieder, zum Beispiel das VW-Käfer-Team in Göppingen.

Was machen Käfer Clubs?

Viele haben sich schon in den 70er Jahren gegründet, als eine Art Interessengemeinschaft der Käferfahrer. Damals wie heute fuhr man gemeinsam mit dem Käfer in den Kurzurlaub oder zu Treffen mit befreundeten Vereinen. Viele der Clubs organisieren selbst Veranstaltungen, zu denen dann Käferfreunde aus nah und fern kommen, Natürlich wird auch gefachsimpelt: Man redet darüber wie man welche Teil des Käufers am besten repariert, und wie man seinen Käfer noch ein wenig hübscher machen kann, ohne sein markantes Aussehen zu sehr zu verändern.

Wie kann man Mitglied werden?

Meistens schaut man einfach bei einem der Vereinstreffen vorbei oder kontaktiert den Verein über seine Webseite, WhatsApp oder Facebook-Seite. Das ist in der Regel unkompliziert. Die meisten Vereine haben einen Mitgliedsbeitrag, um ein paar laufende Kosten zu decken. Eingetragene Vereine müssen eine Satzung haben, die es sich lohnt vor dem Beitritt durchzulesen.

Sind Käferclubs Automobilclubs?

Sie sind in der Mehrzahl schlicht Interessengemeinschaften von Käferfreunden. Es gibt zwar auch im ADAC Clubs die einen Schwerpunkt auf den Käfer gelegt haben, aber diese machen keine wirkliche Lobbyarbeit auf Bundesebene. Bei Käferfreunden geht es vor allem ums gesellige Zusammensein.

Muss ich einen Käfer haben, um beitreten zu können?

Die meisten Clubs freuen sich über alle Mitglieder, auch ohne Auto. Natürlich ist es hilfreich, selbst einen Käfer zu besitzen, weil man wahrscheinlich mehr Spaß haben wird am Vereinsleben.